Imagebroschüre – was ist das denn überhaupt?

Eine Imagebroschüre ist ein mehrseitiges Printprodukt, in dem sich ein Unternehmen selbst darstellt. Meistens wird dabei mit schlagkräftigen Headlines, konzentrierten Texten und ausdrucksstarken Bildern gearbeitet. Die Herausgeber haben das Ziel, den Inhalt übersichtlich gegliedert und leicht verständlich an den Leser zu vermitteln. Entgegen der dunklen Prophezeiungen „Print ist tot“ genießt die Imagebroschüre auch heute noch hohe Wertschätzung, denn eine ähnlich gut handhabbare Form ist mit anderen Medien kaum zu erreichen. Doch was muss man bei der Erstellung beachten? Wie soll der Inhalt gegliedert und wer soll damit erreicht werden?

Imagebroschüre erstellen – was ist wichtig?

Bevor Sie eine Imagebroschüre erstellen, sollten Sie sich als erstes die Frage stellen, was Ihre Broschüre dem Kunden übermitteln soll. Darüber sollten Sie sich möglichst schnell klar werden, damit eine einheitliche und klar strukturierte Broschüre entsteht. Besonders wichtig ist das, wenn mehrere Abteilungen an der Erstellung beteiligt sind und vielleicht sogar unterschiedliche Ziele verfolgen. Häufig sitzt neben der Geschäftsführung, der Unternehmenskommunikation und dem Marketing noch die Personalabteilung am Tisch. Bereits die Konzeption der Broschüre wird so schnell zum Prüfstein einer klaren Unternehmensidentität. Widersprüche in der Identität, die im Tagesgeschäft beiseite geschoben werden können, tauchen bei der Erstellung einer Imagebroschüre wieder auf und müssen gelöst werden.

Beantworten Sie sich also im ersten Schritt diese Fragen:

  • Wofür brauchen Sie die Imagebroschüre?
  • Was soll Ihrem Kunden/Ihrer Zielperson vermittelt werden?

Wie der Name schon sagt, wird in einer Imagebroschüre (engl. Bild, Darstellung, Profil) das Unternehmen vorgestellt. Sie dient nicht dazu, einzelne Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben, dafür ist die Produktbroschüre zuständig. Die Imagebroschüre repräsentiert das gesamte Unternehmen, seine Identität und seine Kultur. Einen Text zu erstellen, der diese Anforderungen unter einen Hut bringt ist mehr als griffige Headlines und saubere Texte zu entwickeln. Einfühlungsvermögen, das Talent zuzuhören, die Fähigkeit, allen Anforderungen zu entsprechen und Tatsachen auf den Punkt zu bringen sollte Ihr Texter mitbringen.

Inhalt: welche Aufgabe soll der Text erfüllen?

Texte erfüllen die unterschiedlichsten Anforderungen. Außergewöhnliche Texte helfen dem Unternehmen, sich vom Wettbewerb zu differenzieren. Verständliche Texte liefern dem Leser mehr Markttransparenz und ermöglichen bessere Vergleiche. Erlebnisreiche Texte liefern Unterhaltungswert. Texte, die beim Leser ankommen, können neben aller Sachlichkeit Emotionen und Freude wecken. Erst durch das Zusammenspiel mit allen beteiligten Abteilungen kann es dem Texter gelingen, mit seinen Texten die Voraussetzungen zu erfüllen. Denn sie sollen im positiven Sinne den Leser beeinflussen, seine Wünsche wecken und zu einer Handlung führen.

Die konzeptionelle Diskussion kommt in vielen Unternehmen erst spät in Gang. Allgemeine Zielvorgaben und visuelle Entwürfe lösen selten Kontroversen aus. Anders verhält sich das bei den ersten Textentwürfen. Denn Sprache duldet keine Halbwahrheiten. Sind die Unternehmensidentität und die Zielvorgaben nicht eindeutig abgesteckt, wird das hier wieder deutlich. Keine Angst, das ist völlig normal. Änderungen am Konzept nach den ersten Textentwürfen sind nicht selten. Eine Unternehmensphilosophie lässt sich nur schwer in Worte fassen. Die Interessen aller beteiligten Abteilungen müssen nach und nach gesammelt, geordnet und im Text auf einen Nenner gebracht werden. Dafür benötigt Ihr Texter Zeit, Interesse und Leidenschaft.

Zielgruppe: wer soll mit der Imagebroschüre erreicht werden?

Vermeiden Sie in Ihrer Imagebroschüre Selbstverherrlichung. So werden Sie höchstens Ihre Mitarbeiter begeistern, aber nicht Ihre Leser. Ihre Broschüre soll Ihr Unternehmen vorstellen, aber der Kunde soll dabei im Mittelpunkt stehen. Deshalb hat die Darstellung des Kundennutzen die höchste Priorität. Vermeiden Sie außerdem bitte zu viele Adjektive und Superlative (lesen Sie dazu auch meinen Blogbeitrag „Weg mit den Adjektiven!“). Liefern Sie Fakten und Tatsachen, an denen Ihre Werte, Ihre Philosophie deutlich wird. So überzeugen Sie den Leser schneller als mit Sätzen wie „Unser Kunde steht für uns immer im Mittelpunkt“. Machen Sie deutlich, warum das so ist. Dass der Kunde bei Ihnen wichtig ist, Sie ein Werk A und eine Niederlassung B haben oder Ihr Unternehmen schon seit 1815 besteht, interessiert Ihren Kunden erst mal nicht, solange sich für ihn kein konkreter Nutzen daraus ergibt. Und genau den müssen Sie mit Ihrem Texter herausarbeiten!

Wenn Sie noch nicht wissen, wer genau Ihre fertige Imagebroschüre einmal lesen soll, müssen Sie das herausfinden. Stellen Sie sich dazu folgende Fragen und beantworten Sie diese gewissenhaft! Ein Projekt ohne klar definierte Zielgruppe und Zielvorgaben wird selten erfolgreich.

  • Wer ist die Zielgruppe Ihrer Imagebroschüre?
  • Wollen Sie Ihre Bestandskunden oder Geschäftspartner überzeugen oder neue Kunden akquirieren?
  • Zu welchen Gelegenheiten soll die Imagebroschüre ausgegeben werden? Wo und von wem?
  • Spricht Ihre Zielgruppe mehrere Sprachen: in welchen Sprachen soll die Broschüre erscheinen?
  • Was tun Sie konkret, um die Wünsche Ihrer Zielgruppe zu erfüllen?

Je nach Zielsetzung und jeweiligen Rahmenbedingungen spielt die gestalterische und inhaltliche Aufmachung Ihrer Imagebroschüre eine Rolle. Wie viel Platz dürfen Bilder, Fotos, Grafiken einnehmen? Soll der Text sachlich oder eher emotional gestaltet sein?

Aufbau Imagebroschüre: so erreichen Sie Ihr Ziel

Eine Imagebroschüre bringt Ihre Unternehmenskultur nach außen, mit allen Mitteln die zur Verfügung stehen. Die Sprache, Bilder, Farben, die Gestaltung, das Papier – all das dient dazu, Ihr Unternehmen zu repräsentieren. Der Funke, der Sie und Ihre Mitarbeiter jeden Tag aufs Neue beflügelt muss auf den Leser überspringen. Was macht Ihr Unternehmen einzigartig? Wodurch heben Sie sich von der Konkurrenz ab? Warum ist Ihr Unternehmen für Kunden, Mitarbeiter, Investoren, die Öffentlichkeit interessant? Gehen Sie beim Aufbau Ihrer Imagebroschüre systematisch vor. Überlassen Sie nichts dem Zufall!

Orientieren Sie sich an diesem Aufbauschema, um Ihren Leser zu der gewünschten Handlung zu bewegen.

  1. Texten Sie für die Umschlagsseite eine Headline, die den Leser aufmerksam macht. Das kann auch ein einziges Wort sein.
  1. Je nach Umfang Ihrer Imagebroschüre (am besten rechts auf Seite 3): liefern Sie Stichpunkte, die etwas Konkretes über den Inhalt aussagen.
  1. Starten Sie mit einem Sachverhalt, den der Leser bejahen muss: Was ist das Thema? Warum wurde die Broschüre herausgegeben?
  1. Liefern Sie im Anschluss Ideen und Visionen.
  1. Legen Sie Fakten nach und führen den Leser zu einer Entscheidung.
  1. Berühren Sie am Ende der Broschüre (letzte Seite oder Rückseite) den Leser emotional mit neuen Dialogen oder außergewöhnlichen Schlusssätzen.

Wenn Sie die Erstellung Ihrer Imagebroschüre nicht dem Zufall überlassen wollen und auf der Suche nach einem geeigneten Texter sind, rufen Sie mich an! Ich helfe Ihnen in all Ihren Fragen weiter und übernehme mit meinen Partnern die Erstellung Ihrer Imagebroschüre. Ich verfüge über die nötige Distanz und das fachliche Know-how, um mit Ihnen das richtige Format, den überzeugenden Inhalt und das passende Layout für Ihre Imagebroschüre umzusetzen. Fragen Sie mich!