8 leicht verständliche Tipps für deine SEO-Texte | Jana Diebold
tipps seo texte

8 leicht verständliche Tipps für deine SEO-Texte auf Website und Blog

5-Tages-Minikurs: ​gewinne über deine Website das Vertrauen deiner Kunden

Mein kostenfreier 5-Tage-Minkurs hilft dir dabei, durch kleine Veränderungen auf deiner Website den Vertrauensbonus deiner Leser und Kunden in dich zu wecken. Ich schicke dir über 5 Tage jeden Tag eine E-Mail mit einer Tagesaufgabe, die dich ca. 15 – 30 Minuten Zeit kostet. 


Wenn du den Minikurs beendet hast, schicke ich dir ca. 2 x pro Monat einen wertvollen Tipp für dein Content-Marketing. Von diesem Newsletter kannst du dich jederzeit und ohne Angabe von Gründen in jeder E-Mail abmelden. Mehr dazu in meiner Datenschutzerklärung.

Im Jahr 2019 dreht sich beim Thema „SEO-Texte“ alles um das Publikum.

Wenn du mit deiner Website in Google sichtbar werden möchtest, solltest du bestimmte Praktiken anwenden, die dir dabei helfen.

SEO-Texte, die Besucheranzahl und Kontaktanfragen über deine Website steigern, sind in erster Linie leserorientiert.

Aus diesem Grund verweisen meine heutigen SEO-Tipps alle auf den Leser. Das solltest du wissen und verstehen, um deine eigenen SEO-Texte zu verbessern.

Denn wenn du auf die richtige Art und Weise für die richtigen Zielpersonen schreibst, wird deine Website im Google-Ranking steigen.

Hier sind meine wichtigsten 8 Tipps für deine SEO-Texte im Jahr 2019. Du wirst damit gute SEO-Texte erstellen können, die gelesen, geteilt und wertvoll sind.

Bereit?

1. Finde deine Keywords

Deine SEO-Texte erreichen nicht die richtigen Personen, wenn du sie nicht mit zielgerichteten Keywords optimierst.

Was meine ich mit „zielgerichteten Keywords“?

Das sind Schlüsselbegriffe und -phrasen, nach denen deine potenziellen Kunden aktiv suchen. Um diese Keywords zu finden, musst du Folgendes verstehen:

  • Wer ist deine Zielgruppe?
  • Welche Art von Informationen benötigt deine Zielgruppe?
  • Warum braucht deine Zielgruppe diese Informationen?
  • Welche Suchbegriffe gibt deine Zielgruppe bei Google ein, um sie zu finden?

Das mag sich jetzt nach einem großen Aufwand anhören. Ist es aber nicht, wenn du meinem Leitfaden folgst.

1.1 Leitfaden Keyword-Recherche für Anfänger

a) Sammele Ideen

Der folgende Leitfaden zeigt dir die Grundkenntnisse der Keyword-Recherche. Das Thema Keyword-Recherche ist komplex und ich könnte es durchaus noch viel umfassender behandeln. Doch ich zeige dir hier das Basic der Keyword-Recherche.

Los geht’s!

Du kannst deine Website und deine Texte nicht optimieren, ohne zu wissen, wonach deine Kunden suchen.

Wie du das herausfindest?

Zuerst einmal mit deinem gesunden Menschenverstand :-)

Stell dir vor, du betreibst ein Hotel in Berlin. Du musst kein SEO-Genie sein, um zu erraten, dass deine Kunden in Google wahrscheinlich solche Suchanfragen eintippen:

Hotels in Berlin

Unterkunft in Berlin

Übernachten in Berlin

Kleiner Tipp: Frage doch einfach mal in deinem Umfeld, nach was die Menschen suchen würden, wenn sie in Berlin übernachten würden.

Eine Handvoll Ideen reicht uns hier schon.

Erledigt? Gut. Lass uns weiter recherchieren.

b) Nimm die Hilfe von Google in Anspruch

Google hilft uns nicht nur dabei, etwas im Internet zu finden, sondern es zeigt uns auch an, wonach Menschen suchen.

Und zwar nennt sich diese Funktion „Autosuggest“. Gemeint ist die automatische Vervollständigung im Suchfenster.

Gehe also auf die Startseite von Google. Gib nun eine deiner Ideen in das Suchfenster ein. Aber drücke nicht die Eingabetaste!

Denn, siehe da, Google vervollständigt unsere Eingabe mit den passenden Suchbegriffen:

seo-texte-keywordrecherche-google

Diese Suche führst du nun mit jedem deiner Ideen durch. Schreibe dir aus jedem Suchvorgang das passende Keyword für deinen Text auf.

2. Schreibe deine SEO-Texte

Verwende nun in deinem Fließtext deine Keywords vor allem in den Überschriften, besonders in der ersten (H1).

Auch im Fließtext solltest du deine Keywords einsetzen. Übertreibe und untertreibe es nicht :-)

Um gute SEO-Texte zu schreiben, sind einige Dinge zu beachten. Darunter vor allem dieser Punkt:

Gute SEO-Texte müssen sehr gut lesbar sein.

Wenn dein Zielkunde auf deine Website kommt, sollte er jedes einzelne Element dort lesen wollen.

Und wenn er länger auf deiner Website bleibt und mehr liest, ist das ein positives Zeichen für Google.

Denn eine lange Verweildauer auf deiner Website signalisiert: Hey Google, diese Seite ist für die Suchanfrage relevant! Der Benutzer bleibt lange auf der Website, also hat er die gesuchte Information gefunden!

Deine Website und deine SEO-Texte müssen immer leicht und einfach zu lesen sein.

Gut lesbare Texte brauchen:

  • Klarheit
  • Struktur
  • Logik
  • Einfachheit

Um lesbar zu sein, müssen deine SEO-Texte alle Arten von Informationen auf verständliche Weise vermitteln.

3. Tauche tiefer in deine Inhalte ein und schreibe noch bessere SEO-Texte

Ein großer Trend im Jahr 2019 ist die Erstellung von SEO-Texten, die tiefer und weiter in ein Thema eintauchen.

Ein holistischer SEO-Text wirkt sich meist positiv auf das Google-Ranking aus, da Google seinen Fokus auf die Qualität von Inhalten immer mehr verstärkt. Hier solltest du jedoch immer beachten, ob ein langer Text tatsächlich zu der Suchanfrage deiner Zielgruppe passt.

Entscheidest du dich aber für einen langen SEO-Text, kannst du so vorgehen:

  • Betreibe intensive Recherche. Verwende zum Beispiel Google Scholar für die Literaturrecherche. Oder das Online-Tool BuzzSumo, um die meistgelesenen SEO-Texte in deiner Nische zu finden und dich inspirieren zu lassen
  • Schreibe lange Blogbeiträge
  • Erforsche Themen mit vielen verschiedenen Facetten
  • Schreibe ultimative Anleitungen

4. Fülle deine SEO-Texte immer mit Bildern

Webtexte mit relevanten Bildern erhalten mehr Aufrufe als Artikel ohne Bilder. Gut gestaltete, qualitativ hochwertige Bilder sind für deine SEO-Texte weitaus wirkungsvoller, als zufällig ausgesuchte und überstrapazierte Bilder. Deine Website und deine SEO-Texte werden mit den richtigen Bildern schlüssiger und professioneller. Es ist also eine gute Idee, in hochwertige Bilder zu investieren, um eine bessere Suchmaschinenoptimierung zu erzielen.

5. Verwende die richtigen Fakten

Das Internet macht es heutzutage jedem „Experten“ leicht, ausgefallene Behauptungen ohne unterstützende Daten zu erstellen. Zum Vorteil derjenigen, die in ihren Inhalten Fakten, Quellen und Daten angeben. Denn dadurch können sie glänzen.Der Schlüssel für vertrauenswürdige SEO-Texte: Recherche!

6. Formatiere deine SEO-Texte richtig

Featured Snippets (dt.: hervorgehobene Schnipsel) finden in letzter Zeit eine Menge Aufmerksamkeit beim Thema Suchmaschinenoptimierung. Diese kleinen Informationsblöcke werden von Google manchmal auf einer Ergebnisseite angezeigt. Das Featured Snippet zum Suchbegriff und Keyword „Was ist SEO-Text?“ sieht zum Beispiel so aus:

seo-texte-featured-snippet

Wie du siehst, erhalten Featured Snippets den ersten Platz auf Googles Seite 1 – ein sehr begehrenswerter Ort!

Ob dein Text in den Featured Snippets auftaucht, kannst du nicht beeinflussen. Das wählt Google selbst aus. Doch du kannst die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass deine SEO-Texte in den Featured Snippets erscheint:

  • Beantworte die Suchanfrage zu deinem Text definitiv in deinem Inhalt (z. B. „Was ist SEO-Text?“). Am besten direkt am Anfang des Textes.
  • Produziere Inhalte höchstmöglicher Qualität
  • Verwende in deinen SEO-Texten nummerierte Listen und Listen mit Aufzählungszeichen
  • Erwähne auch Statistiken und Daten
  • Strukturiere deine SEO-Texte logisch

7. Sei der Experte

Google schätzt die Autorität von Inhalten mehr als je zuvor.

Deshalb ist eine gute Reputation wichtig, um ein hohes Ranking zu erreichen.

Auf was Google ganz genau Wert legt, kannst in den Google-Richtlinien zur Bewertung der Suchqualität nachlesen.

Um eine gute Reputation zu erzielen, brauchst du unter anderem auch eine überzeugende Über-Mich-Seite. Wie du einen Über-Mich-Text schreibst, der dir dabei hilft, einen guten Ruf aufzubauen, zeige ich dir in meiner gratis Schreibvorlage für deine Über-Mich-Seite.

8. Verbessere die Ladegeschwindigkeit deiner Website

Nicht unbedingt mit deinen SEO-Texten zusammenhängend, dafür aber durchaus wichtig für deine Suchmaschinenoptimierung: die Ladegeschwindigkeit deiner Website.

Denn je langsamer deine Website lädt, desto frustrierter sind deine Nutzer. Wer will schon warten, bis eine Website nach 10 Sekunden endlich mal geladen ist? Hilf Google dabei, deine Website und deine Inhalte vollständig zu laden und schneller anzuzeigen. Du kannst die Ladegeschwindigkeit deiner Website zum Beispiel mit Google PageSpeeds Insights herausfinden. Das Tool zeigt dir auch direkt Verbesserungsvorschläge an.

Fazit: 8 Tipps für deine SEO-Texte

Bist du bereit, 2019 deine SEO-Texte zu rocken?

Das wichtigste Kriterium für Google in 2019 ist, wie lesergerecht deine SEO-Texte sind. Du solltest deshalb unbedingt wissen, wer deine Zielgruppe ist und welche Inhalte sie braucht. Diese Inhalte solltest du im besten Fall holistisch darstellen. Also mit langen Blogbeiträgen und Websitetexten.

Deine SEO-Texte sollten immer mit Keywords optimiert sein. Keywords sind die Suchphrasen, die deine Zielgruppe bei Google eingibt, um die gesuchte Information zu bekommen (z. B. „Was ist SEO-Text?“ oder „Unterkunft in Berlin“).

Damit die Personen deiner Zielgruppe lange auf deiner Website verweilen (positives Zeichen für Google!), sollten deine SEO-Texte immer gut lesbar sein und die Suchanfrage genau beantworten. Wenn du darüber hinaus deine SEO-Texte mit hochwertigen Bildern ausstattest und die Ladegeschwindigkeit deiner Website verbesserst, wird sich das auf jeden Fall positiv in deinem Google Ranking bemerkbar machen.

5-Tages-Minikurs: ​gewinne über deine Website das Vertrauen deiner Kunden

Mein kostenfreier 5-Tage-Minkurs hilft dir dabei, durch kleine Veränderungen auf deiner Website den Vertrauensbonus deiner Leser und Kunden in dich zu wecken. Ich schicke dir über 5 Tage jeden Tag eine E-Mail mit einer Tagesaufgabe, die dich ca. 15 – 30 Minuten Zeit kostet. 


Wenn du den Minikurs beendet hast, schicke ich dir ca. 2 x pro Monat einen wertvollen Tipp für dein Content-Marketing. Von diesem Newsletter kannst du dich jederzeit und ohne Angabe von Gründen in jeder E-Mail abmelden. Mehr dazu in meiner Datenschutzerklärung.

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar zu „8 leicht verständliche Tipps für deine SEO-Texte auf Website und Blog“

  1. Pingback: Warum Content-Marketing? Weil du nur damit diese 8 mächtigen Ziele erreichst | Jana Diebold

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.