ungewoehnliche-tipps-blog

5 ungewöhnliche Tipps für deinen Blog

Du bist auf der Suche nach neuen Blogging-Tipps? Dann ist dieser Beitrag für dich. Denn ich gebe dir heute 5 ungewöhnliche Tipps für deinen Blog, die du so vielleicht noch nicht gehört hast.

Kostenfreies Online-Training für Selbstständige

Logo BlogBomben-Challenge

Erfahre in meiner kostenfreien BlogBomben-Challenge, wie du deinen Blog erfolgreich zu deiner Neukundengewinnung einsetzen kannst, ohne konstant vor lauter Strategie, Contenterstellung und Suchmaschinenoptimierung überfordert zu sein!

Ungewöhnlicher Blog-Tipp #1: Höre auf zu recherchieren

Recherche ist für einen hochwertigen Blogbeitrag unerlässlich. Schließlich müssen die Informationen ja irgendwo herkommen, die du in einem Beitrag verarbeitest.

Stimmst du mir zu?

Okay gut, aber warum bist du dir da so sicher?

Was ist, wenn ich dir jetzt sage, dass eine Recherche hinderlich ist für deinen Blogbeitrag?

Denn was passiert, wenn du vor dem Schreiben eines Textes zu viel recherchierst?

Du wirst total verunsichert!

Du liest andere Blogbeiträge, Zeitschriftenartikel, Zeitungsausschnitte oder Bücher, um deine Text-Idee mit Informationen zu füttern – und mit jeder Zeile zweifelst du mehr an deinem eigenen Können.

Weil du denkst plötzlich Dinge wie: „Wenn die anderen so viel zu diesem Thema wissen und gesagt haben, wer soll sich dann noch für meinen Text interessieren?

Und schon ist dein ganzer Elan dahin und deine Freude über deine neue Blogartikel-Idee verpufft.

Ungewöhnliche Tipps für deinen Blog 1/5:

Um die Idee für deinen neuen Blogartikel also nicht schon im Keim zu ersticken, gebe ich dir den ungewöhnlichen Tipp: Höre auf, zu viel zu recherchieren! Und lass dich nicht verunsichern.

Nimm deine Idee auf und mache daraus einen tollen Blogbeitrag! Schau nicht nach links und rechts von dir, sondern mache deine Arbeit auf deine Weise.

ungewöhnlicher blog-Tipp #2: Schalte deinen Computer aus

Du kennst bestimmt die Behauptung: „Die besten Ideen kommen unter der Dusche“.

Und vielleicht hast du es selbst wirklich schon einmal erlebt: Während der Morgendusche, während eines wohltuenden Spazierganges in der Sonne oder beim gemütlichen Kochen des Abendessens kam dir plötzlich eine super Idee, auf die du schon lange gewartet hast.

Oder du bist eines Morgens aufgewacht und hattest plötzlich die Lösung für ein Problem im Kopf, das dich schon länger beschäftigt hat.

Und nun, Hand aufs Herz: wann hattest du das letzte Mal so eine tolle Erkenntnis, während du vorm Bildschirm saßt?

Wahrscheinlich ist das schon einige Zeit her. 

Gönne deinem Gehirn mehr Freiraum

Das kommt daher, dass unser Gehirn sein Potenzial nur entfalten kann, wenn es den Raum dazu bekommt. Wenn wir die ganze Zeit in den Computer oder aufs Smartphone starren, werden wir zum Zombie :-)

Denn über Computer und Smartphone bekommt unser Gehirn einfach zu viel Input. Informationen, die es nicht mal richtig verarbeiten kann, weil einfach keine Zeit dazu bleibt. Laut aktuellen Zahlen liegt die durchschnittliche Mediennutzungsdauer hierzulande bei 585 Minuten pro Tag.

Das sind fast 10 Stunden täglich, die wir vorm Bildschirm sitzen!

Wir müssen unseren Gehirnen wieder mehr Freiraum verschaffen, um einfach mal zu denken. Die Informationen zu verarbeiten, die ständig neu hinzukommen, um anschließend wieder neue Gedanken fassen zu können.

Die Ideen kommen abseits des Bildschirms

Ungewöhnliche Tipps für deinen Blog 2/5:

Schalte deinen Computer aus! Denn Gedanken können nicht vor dem Bildschirm fließen.

Wenn du einen neuen Blogartikel schreiben möchtest und noch auf der Suche nach einer neuen Idee bist, dann mache einen schönen Spaziergang. Oder setze dich in deinen Garten und schaue dir einfach mal deine Umgebung an.

Lass dabei dein Smartphone ausgeschaltet und überlege dir in aller Ruhe selbst, welches Thema deinen Leser interessieren könnte.

Und du wirst sehen, je mehr Freiraum du deinem Gehirn abseits von Bildschirmen und Displays ermöglichst, desto mehr bessere Ideen wirst du plötzlich für neue Blogartikel haben.

ungewöhnlicher Blog-Tipp #3: Vergiss die Vorgaben

Ich gehe mal davon aus, dass du einen eigenen Blog hast und pflegst. Und wahrscheinlich hast du in deinem Blog bisher Themen behandelt, die alle in ihren Blogs behandeln.

Denn du denkst dir: „Wenn das alle so machen, kann es ja nicht so falsch sein.

Natürlich kannst du an anderen erfolgreichen Bloggern sehen, welche Themen funktionieren und welche nicht.

Doch um wirklich Erfolg mit deinem Blog zu haben, musst du neue Wege gehen. Denn nur so wirst du dich aus der Masse abheben.

Finde deine eigene Blog-Stimme

Du musst selbst herausfinden, wie deine „Blog-Stimme“ klingt. Nur dann wirst du Leser an dich binden.

Wenn du immer nur das machst, was alle machen, wirst du im Strom unsichtbar bleiben.

Sobald du aber auch mal ungewöhnliche Wege gehst, die noch nicht Hunderte vor dir gegangen sind, wirst du die Chance haben, zum Pionier zu werden.

Und genau das willst du ja mit deinem Blog erreichen: die Anerkennung als Experte in deinem Thema.

Ungewöhnliche Tipps für deinen Blog 3/5:

Deshalb lautet mein Tipp: Vergiss die Vorgaben und gehe deinen eigenen Weg! Nur mit ungewöhnlichen Ansichten und Texten wirst du dich aus der Masse hervorheben und dir eine eigene Leserschaft aufbauen.

ungewöhnlicher blog-Tipp #4: höre auf dein inneres

Kennst du das? Du willst einen neuen Blogartikel schreiben, doch dir fehlt einfach die Idee dafür?

Du suchst im Internet, liest andere Blogs oder wälzt Bücher – doch der zündende Einfall lässt auf sich warten?

Dann solltest du mal auf dein Inneres horchen!

Denn hast du dich schon mal hingesetzt und aufgeschrieben, in welchen Themen du dich richtig gut auskennst?

Falls nicht, dann solltest du das unbedingt machen! Denn du wirst sehen, dir wird plötzlich deutlich werden, wie groß deine Expertise eigentlich ist. Und in wie vielen Bereichen du Wissen angesammelt hast, das nur darauf wartet, in deinem Blog präsentiert zu werden!

Die Informationen, die du zum Schreiben eines wertvollen Blogbeitrages brauchst, befinden sich schon längst in dir! Du musst sie nur abrufen!

Ungewöhnliche Tipps für deinen Blog 4/5:

Höre auf dein Inneres und vertraue auf deine Expertise! Das Wissen, das deine Leser erfahren wollen, steckt bereits in dir. Du musst nur darauf zugreifen.

ungewöhnlicher blog-Tipp #5: Schreibe, wie du sprichst

Zu guter Letzt will ich dir noch einen Tipp zum Schreiben von Blogartikeln geben. Weil ich aus meiner Kundenarbeit weiß, dass wirklich viele Menschen Schwierigkeiten damit haben, einen Text zu schreiben.

Vielleicht geht es dir auch so. Und vielleicht hast du schon den ein oder anderen Schreibratgeber gelesen.

Doch ich sage dir: vergiss die ganzen anderen Schreibtipps!

Der einzige wahre Schreibtipp

Ungewöhnliche Tipps für deinen Blog 5/5:

Der einzige wirksame und wichtige Schreibtipp lautet: Schreibe, wie du sprichst! Wenn du schreibst, wie du sprichst, wirst du deine Leser mit authentischen und individuellen Blogtexten erreichen und an dich binden.

Erst wenn du schreibst, wie du sprichst, wirst du deine Leser zum Nachdenken anregen. Somit werden deine Texte ihnen in Erinnerung bleiben.

Weil du sie nämlich mit einer einfachen und authentischen Sprache direkt ansprechen konntest.

Fachchinesisch in Blogartikeln ist fehl am Platz. Egal, für wen du schreibst!

So schreibst du, wie du sprichst

Falls du noch ungeübt darin sein solltest, zu schreiben, wie du sprichst, kannst du so vorgehen: starte eine Audioaufnahme mit deinem Smartphone. Stelle dir vor, du erzählst das jetzt einer Freundin und beginne einfach, deinen Text zu sprechen.

Die Audioaufnahme kannst du anschließend verschriftlichen.

Und schon hast du einen Blogbeitrag geschrieben, der so klingt, wie du sprichst und mit dem du viele Leser erreichen wirst.


Hat dir der Beitrag 5 ungewöhnliche Tipps für deinen Blog gefallen? Dann schreibe mir gerne unter den Artikel einen Kommentar mit deinen Fragen oder Anregungen dazu!

Oder lies doch meinen Blogbeitrag Website-Marketing: so verwandelst du deine Website in einen Kundenmagnet

Kostenfreies Online-Training für Selbstständige

Logo BlogBomben-Challenge

Erfahre in meiner kostenfreien BlogBomben-Challenge, wie du deinen Blog erfolgreich zu deiner Neukundengewinnung einsetzen kannst, ohne konstant vor lauter Strategie, Contenterstellung und Suchmaschinenoptimierung überfordert zu sein!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.